Duo (Gesang Bariton / Orgel) Tobias Lusser / Aaron Voderholzer

Tobias Lusser

Aaron Voderholzer

Der Bariton Tobias Lusser wurde in Mödling, in Niederösterreich geboren. Mit fünf Jahren sammelte er bereits erste musikalische Erfahrungen auf dem Cello und später auch auf dem Klavier. Ersten Gesangsunterricht erhielt er im Rahmen seiner Schulzeit am musikalischen Gymnasium in St. Pölten, an dem er 2019 maturierte. Parallel dazu begann er eine Ausbildung am Konservatorium für Kirchenmusik St. Pölten und studierte dort Gesang und Orgel. Im Oktober 2022 gab er sein Operndebüt am Badischen Staatstheater Karlsruhe als Papageno in der „Zauberflöte“ (W.A.Mozart). Er ist Preisträger des Fritz-Wunderlich-Förderpreises der Fritz- Wunderlich-Musikgesellschaft Kusel, sowie des Bundeswettbewerbs „Prima la Musica“ in der Kategorie „Solo Gesang“. Solistische Tätigkeiten führten ihn in das Schlosstheater Schönbrunn, das Wiener Konzerthaus und das Festspielhaus St. Pölten. Als Konzertsolist arbeitete er u.a. mit den Münchener Symphonikern und dem L‘Orfeo Barockorchester. Seit 2020 studiert er an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Lars Woldt. Weitere wichtige musikalische Impulse bekam er in Meisterkursen bei u.a. Rudolf Piernay, Ian Bostridge, Chen Reiss und Kurt Widmer.

Aaron Voderholzer (*2000) bekam mit 5 Jahren den ersten Klavier- und mit 8 Jahren Orgelunterricht in
Freiburg im Breisgau. Nach seinem Umzug 2010 nach Prien am Chiemsee spielte er dort seine ersten
Gottesdienste im Alter von 11 Jahren und absolvierte die D- (2013) und C-Prüfung (2015) für
evangelische Kirchenmusik. Ab 2015 erhielt er Unterricht an der Musikhochschule München, zunächst bei
Prof. Marlene Hinterberger, ab 2017 als Jungstudent von Prof. Harald Feller. 2018 wurde er
Bundespreisträger bei Jugend musiziert in der Kategorie Orgel Solo und mit dem Kulturförderpreis des
Landkreises Rosenheim ausgezeichnet. Seit dem Abitur 2018 studiert er an der Musikhochschule
München Konzertfach Orgel bei Prof. Harald Feller und Prof. Martin Sander. Wichtige Impulse erhält er
außerdem von Christoph Schönfelder, Prof. Michael Kapsner (Improvisation), Johanna Soller (Generalbaß)
und Prof. Olaf Dreßler (Klavier). Meisterkurse bei Bob van Asperen, Zsigmond Szathmáry, Martin

Schmeding und Martin Sturm ergänzen seine musikalische Ausbildung. Er ist Stipendiat bei der Konrad-
Adenauer-Stiftung und bei Yehudi Menuhin Live Music Now München e.V.

sowie Alumnus der Studienstiftung des deutschen Volkes. Seit 2020 studiert er außerdem Humanmedizin
an der Ludwig-Maximilians-Universität München.